Wie essen?

4. November 2009 § Hinterlasse einen Kommentar

In einer Welt, in der pimaldaumen 20% der Heranwachsenden schon eine Essstörung entwickeln, in der Models vergöttert werden, deren BMI jenseits von Gut und Böse liegt, in der Schönheits-OPs zunehmen (und irgendwann selbstverständlich werden werden, huhu, Amy!),  in der ein Jugendwahn kulitivert wird, der mir Angst einflößt, und in der die Kleidung von kleinen Mädchen bereits auf Figur geschnitten wird, in dieser Welt also beschäftige ich mich damit, wie ich den Söhnen ein gutes Körpergefühl vermitteln kann …

Und da lese ich also: „Niemals über die Figur eines Kindes reden!“ (Erst recht nicht in seiner Gegenwart.)

Warum?

Kinder haben noch kein Eigenbild. Sie übernehmen das Bild, das ihre Eltern ihnen von ihnen vermitteln (oder halt sonstwer, der Einfluss hat). Wenn ich also den Söhnen vermittel: Du bist so, wie du bist, liebenswert. Dann werden sie sich selber lieben. Wenn ich ihnen vermittel: Du störst mich! Dann werden sie sich falsch und unwert vorkommen.

Soweit die Theorie.

Gestern trabte ich mit den Zwillis zum Einkaufen: Joni-Bär im Kinderwagen, Matze-Bär im Tragetuch. Ein Kilo und 4 cm Unterschied. Alles in der normalen Spannbreite. „Oh, wie süß!“ jauchzt die Verkäuferin und schiebt Joni seinen Nulli wieder in den Mund. Wendet sich Matze zu und sagt: „Fetter Brocken“.

– Ohne Worte –

Advertisements

Tagged:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Wie essen? auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: