Umziehen heißt …

15. März 2010 § 4 Kommentare

… ein Haus suchen, Häuser besichtigen, einen Entschluss fassen, ein Haus kaufen, Unterschriften leisten, den Notar Geld verdienen lassen, den Notar noch mehr Geld verdienen lassen, Handwerker beauftragen, einen Bauantrag stellen, Abschied nehmen, Zimmer leer räumen, Kisten packen, Lebewohl sagen, Freunde zurücklassen, Neues wagen, Brücken abbrechen, Altes stehen lassen, sich selber mitnehmen, Erinnerungen backen, Staub wischen, Böden fegen, Freunde fragen, Transporter organisieren, einen Termin festlegen, das Hab und Gut verstauen, fortfahren, ankommen, alles ausladen, das Chaos aushalten, Schränke aufbauen, Unvorhergesehenes gelassen hinnehmen, langsam ankommen, den Kaffee suchen, das Brot finden, die Gabeln sortieren, aus Pappbechern trinken, ohne Butter frühstücken, den Kühlschrank füllen, Oasen schaffen, die Waschmaschine anschließen, den Geschirrspüler zum Laufen bringen, ohne Internet leben, Kisten auspacken, Small-talk mit den Nachbarn, die Wäsche sortieren, einen Alltag versuchen, Streit aushalten, sich wehren, den Kindergarten begutachten, neue Gesichter kennenlernen, nicht vergleichen, neue Wege gehen, Supermärkte auskundschaften, das Schwimmbad ausprobieren, Zweifel zulassen, Muskelkater vom Treppenlaufen, Spazierengehen, die Sonne genießen, Fegen, die Eiscafés testen, Hilfe suchen, Wege erforschen, Konflikte aushalten, den kleinen Riesensohn im Kindergarten eingewöhnen, Pause machen, zum Alltag zurückfinden, Babys mit Brei versorgen, alte Freunde besuchen, neue finden …

Die Tür der ersten Lebenshälfte hat sich verschlossen, ich habe Bergfest gefeiert. Ich kann durch ein kleines Fensterchen zurückschauen, doch die Zeit zurückdrehen kann ich nicht.

Die Tür zur zweiten Lebenshälfte öffnet sich zaghaft. Was werde ich finden? Was wird geschehen? Das Leben bleibt spannend.

Advertisements

Tagged:

§ 4 Antworten auf Umziehen heißt …

  • Kathrin sagt:

    Wenn „Babys mit Brei versorgen dazu gehört“, wo ist dann „Windeln wechseln?“

    Es fällt mir derzeit schon bei einem Drittel von deinen Kindern (ist der Große noch ein richtiges Windelkind?) auf, dass das ja ganz schön viel Zeit in Anspruch nimmt. So Hochgerechnet.

    Viele Grüße, deine treue Leserin, Kathrin

  • annalenamassow sagt:

    *lach* je mehr Wickelkinder desto schneller wird man beim Windeln wechseln 😀
    Bei uns geht das morgens oft so das alle 3 Kids gesucht werden, Baby 1 wird gewickelt, man rutscht rüber wickelt Baby 2 und dann den großen direkt nacheinander, dann muss man nicht 3 mal Feuchttücher, Windeltüte und Windel suchen sondern nur einmal..das spart Zeit 😀
    Danach geht das dann halt einfach zwischendrin ohne dass es einem so wirklich auffällt.. (ich denk zumindest nie drüber nach wie oft wir schon wieder gewickelt haben, bis plötzlich der große Stapel Windeln den man doch eigentlich vorhin nach unten geräumt hat weg ist..)

  • LittleF sagt:

    Viel Spass beim „Ankommen“ 🙂
    Grüße, LittleF

  • mara sagt:

    oh, ihr lieben, wir haben immer noch kein internet! schrecklich!

    @ kathrin: ja, windeln wechseln ist ein deasaster, 90% des restmülls machen die windeln aus! der große sohn hatte herbe pippipottrückschläge zu verzeichnen (30 nasse hosen pro tag), bis wir uns seiner erbarmt haben und ihm windelhöschen angezogen haben. inzwischen geht es wieder besser, er war wohl wirklich mit allem überfordert … und ich habe ein schlechtes gewissen, weil ich mit ihm geschimpft habe … danke für das „treue leserin“, ich bin total gerührt und habe ein ganz schlechtes gewissen, weil ich schon so lange nicht bei dir lesen konnte … wird alles besser, hoffentlich …

    @ annalena: wir wickeln auch in serie 😉

    @ littleF: danke! wir sind schon halb da! 😉 und fühlen uns total wohl.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Umziehen heißt … auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: