Zwilli-News

5. April 2010 § 2 Kommentare

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich ganz vergessen habe, die Neuigkeiten der letzten Wochen zu berichten.

Hier also hole ich alles nach:

Jooni kriegt seinen ersten Zahn! Der Karfreitagsbesuch hat ihn entdeckt. Unten piekt es irgendwo. Jetzt wird es gefährlich!

Auch Matse dreht sich! Immer schön rumherum, wenn auch nicht so intensiv wie Jooni. Jetzt müssen wir aufpassen, wo wir hintreten.

Bei der letzten U wog Matse fast neun Kilo (Anfang Februar), Jooni ein bisschen mehr als sieben Kilo. Matse ist aber nur ungefähr zwei Zentimeter größer. Alles an ihm ist einfach groß.

Inzwischen bekommen sie, sehr zum Leidwesen des Ehemann, dreimal am Tag Brei und abends nochmal eine Flasche.

Das Lieblingslied der beiden ist „Wie das Fähnchen auf dem Turme“, dicht gefolgt von „Himpel und Pimpel heißen meine Füße“ und „Kleine Schnecke“.

Jooni kann reden! Er kann schon „Deideidei“ und „Dadada!“ sagen.

Matse kann prusten, mit und ohne Brei im Mund. Manchmal flötet er dabei ein zartes „Buh“, was einem das Herz schmelzen lässt.

Beide mögen das Klingelband und alles, was Geräusche macht, Matse noch ein bisschen mehr als Jooni.

Wenn beide überreizt sind, hilft bei Jooni einpucken und Matse sein eigenes Bett, Dunkelheit und Stille.

Gegen Langeweile hilft Singen, Schuckeln, Spazierengehen und im Stühlchen sitzen.

Jooni ist der Breichenkönig und öffnet das Mündchen immer gaaanz weit. Matse ist ein bedächtiger Esser und das Essen in seinen Mund zu bekommen ist eine Kunst (den Ehemann macht das ganz kribbelig).

Beide haben seit September keinen echten Alarm mehr gehabt. Gott! Sei! Dank!

Nach einigen schlimmen Wochen (Joonis Aufwachzeit: 6.20 Uhr) kam uns die Zeitumstellung entgegen und die erste Fütterung beginnt erst nach acht Uhr. Da bin ich wirklich froh, ich Morgenmuffel, ich.

Und wie sehen sie denn nun aus? Jooni hat tatsächlich dunkel Augen bekommen, Farbe: undefinierbar. Matses Augen sind klar wie ein kühler Quellsee im Gebirge, bläulich und grün, vielleicht auch grau, also ebenso undefinierbar. Joonis Haare sind wundervoll, ziemlich dunkle lange Wuschelhaare, Matses Haare sind hinten kurz und oben auch lang, Irokesenschnitt, herrlich. Der kleine Riesensohn ist übrigens gestutzt worden, eines Morgens hat der beste Ehemann der Welt die Wolle gemäht, passend zum Frühlingsanfang, bald bin ich wieder dran … sie sind schon ganz schön lang und stehen nicht mehr freiwillig in alle Himmelsrichtungen ab, sondern nur noch mit Styling-Gel. Ohne Gel sehe ich aus wie fünfzig …

Ich liebe diese Kinder, alle drei, jedes anders, jedes einzigartig, bei jedem schlägt mein Herz höher, schlägt vor Mutterstolz in meiner Brust, ein reiches Leben, Dankbarkeit.

Advertisements

§ 2 Antworten auf Zwilli-News

  • Kathrin sagt:

    Das Foto ist echt toll, was die für ne Matte auf dem Kopf haben! Unglaublich.

    Wie alt sind sie jetzt? Der Kleine hier ist mit seinen 7 Monaten da eher noch Haarlos.

    Grüße

  • mara sagt:

    also, sie sind jetzt sieben monate und ein bisschen oder neun monate und ein bisschen alt. haarig waren sie schon im juli … der kleine riesensohn hatte 3 cm lange haare, ich habe ihm mit drei monaten das erste mal die haare geschnitten. den beiden habe ich auch schon mal die haare geschnitten. wenn die dünnen babyhaare so dünn sind, sieht das irgendwann nur noch fusselig aus.

    haarlos ist wohl eher normal 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Zwilli-News auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: