noch mehr krabbeln

12. Juni 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

jetzt krabbelt auch jooni! zumindest theoretisch! ich hab`s gesehen! rein praktisch bevorzugt er aber immer noch die seehundmethode, gekoppelt mit akrobatischen übungen, als da wären: am sofa hochziehen, am kinderstuhl hochziehen, die stufe zum badezimmer erklimmen, die dicke matte in der turnhalle besteigen und seehundmäßig weiterziehen, den papiermüll ausräumen. außerdem saß er letztens auf der klappe des offenen geschirrspülers und hat den besteckkorb ausgeräumt (leider war der noch dreckig). meine güte, dieses kind ist vielleicht ehrgeizig. er mag auch stehen (wenn ich ihn festhalte) und lacht sich dann total kaputt, herrlich, wir haben viel spaß miteinander. außerdem kriecht er ab und an bei mir vorbei, will auf den schoß, dann wieder runter, weiterkriechen usw..

der matsebär ist die sanfte variante, und er mag es gar nicht, wenn jooni über ihn hinwegkrabbelt oder seinen nulli mopst. jooni schafft es übrigens auch, über mich rüberzukrabbeln. matse ist einfach nur sonnig. gestern hat er wohl wieder zahnweh gehabt (er tastet dann mit der matsezunge am gaumen) und hat ein zäpfchen bekommen. das große leiden.

herr kleiner riesensohn diskutiert wild mit mir und testet, was passiert, wenn er nicht macht, was ich will. meistens ist er aber einsichtig. außerdem fängt er an, witze zu machen, und er macht zweifelhaft komplimente. letztens hat er zu mir gesagt, dass ich die fetteste mama der welt wäre. recht spät habe ich kapiert, dass dies wirklich ein riesenkompliment ist, weil „das auto da ist echt voll fett“ und der christian aus dem kindergarten ist auch „“voll fett“ (heute wollte er mich mal wieder heiraten 😉 ). zurzeit leidet er etwas darunter, dass die babys mobil geworden sind und an sein spielzeug kommen. er packt zwar schon alles, was er finden kann, in sein laufgitter, aber es ärgert ihn doch, dass er nirgends mehr in ruhe sitzen kann, ohne angefasst zu werden („mama! der jooni hat mich angesabbert!“). heute hat er das sofa von der wand gerückt und sich dahinter eine spielhöhle gebaut und mir stolz erklärt: „mama, hier iss meine spielhöhle, hier kommen die babys nicht ran! hier ist meine sicherheit!“

heute waren wir alle unterwegs zum kinderfest („sind das alle ihre????!“) und ich hatte die ganze zeit so ein warmes gefühl in der herzgegend.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan noch mehr krabbeln auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: