Matschauge

20. Juni 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Gestern nachmittag um drei haben meine Akkus aufgegeben. Uff. Alle drei Kinder krabbelten um mich herum, und ich krabbelte mit letzter Kraft auf die Kindermatratze in der Ecke unseres kombinierten Spiele-, Wohn- und Esszimmers. Um vier rief der beste Ehemann der Welt an und kündigte seine Heimkehr um halb sechs an. Ich kündigte ihm die Kindernotfallambulanz an und außerdem die Abwesenheit der besten Ehefrau von allen bis Sonntag Abend und als guter Abschluss, dass wir jetzt einen zuverlässigen, lieben Babysitter namens Lena haben.

„???“

„Der kleine Riesensohn hat ein Matschauge, und ich ein Burn-Out, ich gehe dann ins Bett.“

Nixda mit Puschen an die Füße streifen oder gar Bier aus dem Keller holen.

Der beste Ehemann ergibt sich in sein Schicksal und freut sich über Lena. „Prima! Kann die auch abends? Ich würde dich gerne mal wieder kennenlernen!“ (I love him.)

Um halb sechs packt der beste Ehemann von allen den kleinen Riesensohn ins Auto und gurkt mit ihm zur Kindernotfallambulanz.

Heutiger Zwischenstand: Drei Matschaugen (zwei kleiner Riesensohn und eins Matsebär), also Bindehautentzündung. Behandlung: Auswaschen mit isotoner Kochsalzlösung (vor drei Jahren gab`s noch so Tropfen? Na, wenn ich fertig bin mit der Kindererziehung bin ich quasi ausgebildetete Krankenschwester).

Ich habe übrigens ernst gemacht und war den ganzen Tag im Bett. Der beste Ehemann von allen hat die beste Kollegin von allen zur Hilfe gerufen und die beiden haben den ganzen Tag ausgeharrt. Und ich war so ko, dass ich nichtmal lesen konnte, ich habe nur geschlafen. Um 19 Uhr haben wir getauscht, und ich habe dann die Reste des Tages erledigt:

Dreimal Trösten des kleinen Riesensohnes.

Einmal Zäpfchen verabreichen.

Einmal Matschauge reinigen.

Zweimal Fläschchen geben.

Dreimal Windeln wechseln.

22 Blumenpötte gießen.

Einmal Bett neu beziehen.

Ein halbes Mal Fegen.

Einmal den Geschirrspüler anstellen.

Einmal Tisch abräumen.

Einmal das Spielezimmer resetten.

Zwei Blogartikel schreiben und

fünfmal Schnuller suchen.

Und noch einmal ins Bett gehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Matschauge auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: