Ferienwohnung (2)

29. Juni 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Nach der letzten desaströsen Ferienwohnunganfrage/-absage, habe ich nun eine Email an einen anderen Vermieter geschrieben, über der ich lange gebrütet habe. Und so lautet sie:
>     Erwachsene: 2
>     Kinder: 1 Kind = 4 Jahre, 2 Kinder = 1 Jahr
>     Haustiere:
> ———————————————————–
> Nachricht

> Hallo Herr Vermieter,

> gerne würden wir dieses sehr schöne Haus zu dem angegebenen Zeitpunkt
> mieten. Unser vierjähriger Sohn wird in dieser Zeit hauptsächlich bei
> seiner Oma, meiner Mutter (am Ort) wohnen und auch schlafen. Wir reisen
> zu einem größeren Familienfest an, das am Samstag, dem x. Oktober,
> stattfindet und werden diese Woche für verschiedene Verwandtenbesuche
> nutzen, so dass wir tagsüber unterwegs sein werden. Mein Mann und ich
> sind in *Stadt* aufgewachsen, wohnen nun aber in *AndereStadt*, daher der Bezug zu *Stadt*. Für unsere Babys können wir zwei Reisebetten selbst besorgen (Verwandtschaft wohnt am Ort). Bitte haben Sie keine Angst um Ihre Einrichtung, die beiden Babys sind ausgesprochen friedliche Kinder :O)
> und wir sind ausgesprochen verantwortungsbewußte und ordentliche Eltern.
> Falls dennoch wider Erwarten etwas zu Bruch gehen sollte, werden wir
> dies selbstverständlich ersetzen. Ich persönlich würde auch sehr gerne
> deshalb in diesem Haus wohnen, weil es in der Nähe des Hauses meiner
> verstorbenen Großmutter steht, so dass ich die bekannte Gegend gerne
> noch einmal durchwandern möchte. Es würde mich sehr freuen, wenn Sie uns eine Zusage schicken könnten.

Mit bangem Herzen schickte ich die Nachricht ab und erhielt folgende Email:

> Hallo Frau *MuttereinerkleinenGroßfamilie*,

> vielen Dank für Ihre nette Anfrage!

> Leider können wir Ihnen heute noch keine Zu bzw. Absage geben 😦
> Grund: wir haben eine Anfrage von „Kindern“ aus unserem Bekanntenkreis
> für einen längeren Zeitraum. Diese möchten (natürlich) das
> „Häuschen“ erst besichtigen und das ist erst dieses WE möglich, da wir dann Bettenwechsel haben. Ergo könnten wir Ihnen erst dann ein Angebot offerieren, falls Sie dann noch Interesse haben?

> Im Bezug auf Ihre Kinder machen wir uns da überhaupt keine Sorgen, denn
> bisher hatten wir – ich klopfe mir grade auf den Kopf- noch keine
> Beanstandungen 🙂 Versichert sind wir ja auch, hihi.
> Wir müssen noch an der Erziehung unserer Tochter *netterVorname* (14 Monate) arbeiten und hoffen darauf, daß sie nach Ihren vorbildlichen Eltern
> kommt 🙂

> Mit einem freundlichen Moin Moin
> Die Frau des Vermieters

Mal ehrlich! Ist das nicht süß? 🙂

Advertisements

Tagged:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Ferienwohnung (2) auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: