ehepflege und anderes

30. Juli 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

nach einer laaangen ehelichen durststrecke haben wir nun die möglichkeit auszugehen.

AUSZUGEHEN!!!

wir! zu zweit!

wie krass ist das denn???

ich lasse niemanden mit unseren drei kindern alleine, aber elisabeth hatte die glorrreiche idee, ihre freundin zu hilfe zu holen (die beiden wollten sich sowieso treffen) und hat mir erklärt, dass sie möchte, dass wir mal zu zweit weggehen … wie nett ist die denn??? ich glaube, sie kann gerne die nächsten zehn jahre hier bei uns verbringen …

und wir sind so dankbar, ja wirklich, so dankbar, dass es nun doch endlich geklappt hat.

jedenfalls haben uns die letzten tage mit auszeiten wirklich gut getan, die zwillis weinen nicht einmal, wenn ich fortgehe und wenn ich mir gedanken mache, ob in unserer beziehung etwas nicht stimmt, muss ich nur wiederkommen, mich auf den boden setzen und die beiden fallen über mich her und wollen schmuuuusen.

das ist soo cool!! und der kleine riesensohn versichert mir immer wieder, dass wir die allerbesten freunde sind … ach, mein mutterherz schmerzt vor rührung.

und es wird noch besser: ich habe angefangen, endlich unser wohnzimmer bewohnbar zu machen (was rational betrachtet blödsinn ist, denn wir haben nun die baugenehmigung und bald wird wohl der umbau beginnen) und habe mich gefragt, was mich dazu getrieben hat … übernächste woche öffnet der kindergarten wieder und ich habe drei (DREI!) vormittage pro woche bürozeit! ich und mein notebook. ich und mein schreibtisch! wie schön!

oh, und der beste kleine riesensohn der welt war gestern vormittag alleine auf dem spielplatz, also, ich kam dann nach, aber er hat mich gefragt, ob er schon mal vorgehen darf (premiere! und ich denke, das ist ein zeichen, dass er sich hier wohl und zuhause fühlt) … und matse kann jetzt (mit festhalten) stehen und sich sogar hinsetzen (jooni hat bewegungstechnisch meist etwas vorsprung) und heute vormittag hat sich der hänfling einfach so auf die kuschelmatratze im wohnzimmer gelegt und mich angelächelt, ganz versonnen und dann, ganz langsam, fielen ihm die augen zu … wie süß war das denn?

oh, und gestern waren wir bei der augenärztin, zur frühchenaugenkontrolle und es ist alles in ordnung mit der netzhaut und so weiter …

puh, so viel euphorie … zeit, einen zeitpfeiler zu setzen … und unter die decken zu kriechen …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan ehepflege und anderes auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: