Dauerregen

15. August 2010 § 9 Kommentare

Heute hat es nicht eine einzige Minute aufgehört zu regnen. Das Brunchen wurde auf den Nachmittag und in die Eisdiele verlegt und der Eisdielenbesuch dann auf morgen.

Der kleine Riesensohn und der große Ehemann („Werde ich mal so groß wie Papa?“) beschlossen stattdessen die Schwiegereltern im Hotel zu besuchen.

Geht es nur mir so, oder sind alle Mütter Sonntagmorgens ganz besonders geräuschempfindlich? Oder sind einfach kleine Riesensöhne an Sonntagmorgenden ganz besonders laut?

Der Ehemann und ich saßen mit vier Ohropax und drei Söhnen auf dem Sofa und planten den Tag, während Matsebär Musik auf unseren Köpfen machte, Jooni jammerte, weil er irgendwo nicht so richtig durchkam, und der kleine Riesensohn einen Löffel auf einen Topf schlug und „Yeah, yeah, Gummibär“ sang.

Wir mussten uns anschreien, um uns zu verständigen.

„ICH FAHRE MIT DEM KLEINEN RIESENSOHN INS HOTEL!“ schrie der beste Ehemann der Welt.

„MIR EGAL“, brüllte ich zurück, „HAUPTSACHE, IHR FAHRT IRGENDWOHIN!“

Irgendwann kurz vor Mittag rief der gute Mann an und teilte mir mit, dass sie jetzt bei Robin aufschlagen würden, damit der kleine Riesensohn beschäftigt wäre (da wußten wir noch nicht, dass das Eisessen auch ein Opfer des Regens werden würde).

Am späten Nachmittag rief der Gatte nochmals an und gab die Planänderung bekannt: „Ich bleibe solange hier, bis der kleine Riesensohn müde umfällt, dann stecke ich ihn direkt ins Bett, wenn wir heimkommen.“

Im Hintergrund jammerten die Zwillinge.

Ich gestehe, ich habe mir einen lauen Tag gemacht. Ich habe einen Krimi gehört, während die Babys auf mir herumkletterten und ab und an auch fortkrabbelten, um woanders zu spielen. Habe einen Mittagsschlaf gehalten. Habe Kaffee getrunken. Und weil ich jederzeit mit Besuch gerechnet habe, habe ich beständig hinter mir aufgeräumt und sogar zweimal das Spielezimmer gefegt.

Potzblitz! Wenn ich will, kann ich eine gute Hausfrau sein!

Andererseits finde ich, habe ich so einen ruhigen Sonntag wirklich verdient. Immerhin habe ich gestern bis in die Dämmerung hinein zentnerweise Efeuranken vom Carport geschnitten und zusammengebunden (der Efeumann hat nur die Hälfte mitgenommen), während der Ehemann meine Bemühungen (auf der obersten Sprosse der Leiter stehend) mit den Worten „Kannst du das nicht machen, nachdem ich die Lebensversicherung abgeschlossen habe?“ kommentierte.

Tja, und nun schaue ich begeistert in die Blogstatistik und winke mal den treuen Lesern zu: Huhu, ihr! Schreibt mal, wer ihr sei-eid!

Morgen ist wieder Montag , und ich gehe mal lieber heute früh ins Bett, denn morgen muss ich fit sein, fit für einen Morgen mit drei knuffigen Söhnen, von denen einer in den Kindergarten gebracht werden will und zwei als Zuschauer mitkommen. Da muss man stark sein.

Advertisements

§ 9 Antworten auf Dauerregen

  • Kathri sagt:

    Hiiiieeeeer!! Iiiihiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiich!!!!

    🙂

  • Kathrin sagt:

    Nichtmal meinen Namen kann ich Tippfehlerfrei schreiben, scheinbar …

  • LittleF sagt:

    Hi,
    ich bin normalerweise ein stille, aber oft sehr amüsierte Leserin.
    Liebe Grüße,
    LittleF

  • mara sagt:

    Yo, das weiß ich doch 🙂 , dich kenne ich auch, sei gegrüßt, du stille Leserin
    Liebe Grüße,
    Mara

  • Talili sagt:

    Hallo liebe Mara,
    Auch wenn das hier ein älterer Blogeintrag ist, komme ich trotzdem deiner Aufforderung nach: bin auch Mama von zwei kleinen Rackern ( 28 und 9 Monate) und lese hier seit zwei oder drei Tagen in jeder freien Minute. Was du schreibst, kommt mir so oft so bekannt vor und du nimmst mich mit die Gefülsachterbahn (die Geburt der Zwillis, ihr und euer Kampf, die Mutterherz-höherschlagenlass-Geschichten) ein Ausblick in die Zukunft (warum und wieso) und ach ich weiß auch nicht….. Es tut einfach wahnsinnig gut zu lesen, dass andere Mamis auch mal verzweifelt sind, nicht mehr können und trotzem immer wieder die Kaft finden sich in den neuen Tag zu stürzen. Danke Mara dafür!!!

  • Mara Solanum sagt:

    Liebe Talili, hab Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Der kam gerade im richtigen Moment. Noch vor zehn Minuten kam mir mein Blog gerade so… ich weiß nicht. Sinnlos vor? Klar, ich schreibe oft ironisch und viele Leute sagen, sie hätten wirklich herzlich lachen müssen, aber ich hoffe doch, dass auch immer wieder der Mütterwahnsinn durchschimmert. Gerade das, was du beschreibst, ist eine Intention meines Blogs: Bei anderen lesen können, wie es da läuft, und erleichtert aufseufzen mit dem Wissen: Ich bin normal, das was ich fühle, kennen andere auch.
    Und zu dem Verzweifeltsein: Ich hoffe, wenn die Zeit da ist, dass ich auch etwas zu postnatalen Depressionen schreiben kann, da hatte ich nämlich zwei fette. Auch ein Thema, über das keiner gerne spricht, bis man sich selber outet. Irgendwie scheint das Bild einer glücklichen Mutter keinen negativen Aspekt zuzulassen, die Medien, der Zeitgeist, das Schweigen der genervten Mütter, vielleicht auch die Angst, nicht sagen zu dürfen, dass man bisweilen das Kind am liebsten aus dem Fenster werfen möchte, weil man nicht mehr kann. Und es ist doch so viel leichter, wenn man laut seufzen und jammern darf. Leid und Freud liegen gerade beim Kinderbekommen und -haben so nahe beieinander.
    Also, noch einmal: herzlichen Dank für deine Rückmeldung, Ich wünsche dir weiterhin viel Freude beim Lesen (und erleichtertes Aufseufzen) und dass du viele Perlen im Schlamm des Alltags finden wirst. Liebe Grüße, Mara

  • Veebque sagt:

    Hi,

    dann sage ich auch mal Hallo! Danke für Deinen Blog, er rettet mich gerade durch meine bisher anstrengendste Mama – Zeit. Meine Zwillinge werden in 2 Tagen 1 Jahr alt, die Große ist 3 1/2 und seit 4 (!) Wochen krank und daher nicht im Kindergarten… Ich hoffe der HNO-Arzt kann morgen weiterhelfen;)
    Ich mag Deine Art zu schreiben sehr, sie ist so ehrlich!
    Liebe Grüße

    • Mara sagt:

      Owei! Das klingt ja ganz, ganz übel! Dann hoffe ich mal, dass der Arzt ein Wunder vollbracht hat!
      Ich freue mich, dass dir der Blog weiterhilft, wenn auch rein theoretisch … Ganz liebe Grüße und ein Dutzend Kraftpakete!
      Mara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Dauerregen auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: