schn*ick schn*ack sch*nuck

26. Oktober 2010 § Ein Kommentar

mal sehen, wen es als nächsten erwischt. aussichtsreiche kandidaten: der beste ehemann der welt und dessen ehefrau, beide im grippeverdacht (vorsicht selbstdiagnose!). die bindehautentzündung hat nun alle drei kinder befallen, was zur folge hatte, dass der beste kleine riesensohn der welt sein ganzes temperament zu hause ausgelebt hat, die ohrenärztin hat heute nicht gearbeitet, was zur folge hat, dass wir den kleinen riesensohn weiterhin anschreien müssen. besonders schwierig ist dies, wenn er auf dem kinderRÖMERsitz direkt hinter mir auf dem fahrrad sitzt, während die zwillinge im anhänger hocken, so geschehen heute nachmittag auf dem weg zum kinderarzt, checken lassen, ob der weg für die hochzeiten frei ist (obwohl? hihi, eine hochzeitsgesellschaft, die geschlossen drei tage später bindehautentzündung bekommt, wäre doch auch ganz witzig). bergauf schaffe ich so bepackt übrigens nie.

„mama!!!?“ schreit es gegen den fahrtwind an, „was ist ein anker???“

„damit macht das schiff fest!“ brülle ich zurück.

„hä???!“

„das schiff wird so festgehalten, wenn es stoppen will!!!“

„waaas???!“

„das schiff wird …. ich erkläre dir das später!“

„hä???!“

ich wurde spontan an die letzten lebensjahre meiner oma erinnert, die ich sehr gern hatte, aber wenn ich ehrlich bin, finde ich, sollte man nicht ausgerechnet an hörgeräten sparen.

„ich erkläre dir das später!“ schreie ich zurück.

„ja, mach das“, erwidert er gleichmütig und freundlich. hatte ich übrigens erwähnt, dass die die lasst-uns-alle-konsequent-sein-mammut-tour am wochenende tatsächlich geholfen hat? ich hoffe, er hat nun verinnerlicht, dass mama-beschimpfungen unter die rubrik unakzeptabel fallen. zumindest für die nächsten wochen.

auch meine freundlichen nachfragen: „was hast du denn mit der monika gegessen?“ werden leider falsch verstanden.

„du sollst nicht so was erzählen!!!“ kommt es empört zurück.

„hä?!“

„ich hab nich neben der monika gesessen!“

nun gut. die letzte erschöpfende diskussion war kurz vorm schlafengehen, weil er mir nicht glauben wollte, dass DIES die tube für die handcreme ist und JENE die mit der zahnpasta drin. er wurde richtig sauer, und ich hatte dann keine lust mehr auf gebrüllte diskussionen. also echt, ich hoffe, es ist nur der ohrenschmalz.

eines habe ich mir heute dann tatsächlich gegönnt: eine stunde einkaufen und zwar in einem DAMENMODENgeschäft. ich habe gelernt, dass die auch ein herz für die, ähm, etwas molligen unter uns haben und habe tatsächlich was brauchbares gefunden: kurzer rock (die beine sind herzeigbar), langes shirt (der po nicht soo sehr) und so einen fledermausartigen umhang, der nur ganz vielleicht ein klitzekleines bisschen öko aussieht. das ganze garniert mit einer schreiend bunten kette und ohrringen in passender farbe. wundervoll! mal sehen, was der beste ehemann der welt dazu sagt, dem zeige ich mich morgen. elisabeth fand es übrigens schick. manchmal ist es doch ziemlich cool, noch eine frau im haus zu haben 😉 .

Advertisements

§ Eine Antwort auf schn*ick schn*ack sch*nuck

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan schn*ick schn*ack sch*nuck auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: