Stoppelhoppel

7. Februar 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Der kleine Riesensohn badet ja gerne, und wenn ich es geschickt anfange, dann bekomme ich ihn mindestens einmal in vierzehn Tagen in die Wanne. An unserem alten Wohnort war das Baden kein Problem, denn da gab es ein Schwimmbad in der Nähe und keine Diskussionen zwischen Mutter und Sohn. In Ermangelung eines solchen bleibt also nur die Babyplastikwanne, die wir in die Dusche stellen. Wenn er erstmal im Wasser ist, dann plantscht er auch gerne mal ein Stündchen, schrubbt die Duschwände ab und führt physikalische Experimente durch. Aber dann. Das Ende ist jedesmal schrecklich. „Nicht die Haare waschen!!! Neiiiiinnnn!!!“ schreit der kleine Riesensohn. Im Prinzip, so behaupte ich mal, brauchen Kinderhaare keine Seife, allerdings ist Shampoonieren unausweichlich, wenn kleine Riesensöhne darauf bestehen, mit gewaxten Haaren in die Gänseblümchengruppe zu gehen. Wenn Mama sich doch auch stylt… Glücklicherweise benutze ich kein Make-up.

Diese Haarewaschphobie kann frau nun geschickt für den fälligen Haarschnitt verwenden, für den der junge Mann grundsätzlich nie Zeit hat.

„Wenn du kurze Haare hast, dann dauert das Waschen auch nur ganz kurz.“

„Wieso, Mama?“ fragt mein Sohn interessiert.

„Naja“, sage ich, „weniger Haare, weniger Shampoo, weniger Wasser.“

So einfach geht das. Jetzt sieht er zwar aus wie ein Marine, aber die brauchen wenigstens kein Shampoo.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Stoppelhoppel auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: