Anhänglich

8. März 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

sind beide Zwillinge. Ich erinnere mich wage zurück, dass der große Sohn in diesem Alter meist viel zu beschäftigt war, um zu schmusen, mehr noch, ich habe ihn festgehalten, damit er überhaupt mittags einschlafen konnte, meinen Arm um seine Arme, die Füßchen zwischen die Knie geklemmt, und ein paar Minuten später lag er im Tiefschlaf.

Gott sei Dank schlafen die Zwillinge beide noch nach dem Mittagessen, seit zwei Tagen schläft Sohni sogar wieder alleine ein, das geht nämlich neuerdings eigentlich nur noch, wenn sich einer von uns mit ihm hinlegt. An den Abenden ist es ähnlich. Gestern hatte ich die beiden erst um acht Uhr bettfertig, beide sahen hundemüde aus, beide steckten in ihren Schlafsäcken, beide trug ich gleichzeitig die Treppen hoch und verfrachtete erstmal den größeren und schwereren Zwilling (=Maxe) ins Gitterbettchen (neuerdings haben sie ja getrennte Zimmerchen). Schlafsack zu, Hasi Eins und Hasi Zwei jeweils in einen Arm, Schnullerkontrolle, streicheln, beten und Licht aus. Null Problemo.

Sohni saß derweil neben dem Bett und krabbelte dann im Gespensterlook (im Schlafsack krabbeln ist bestimmt nicht einfach) vor mir her bis zu seiner Zimmertür. Anblinzeln, schief lächeln und – nach rechts abbiegen, Richtung Treppe.

„Mein Lieber, so haben wir nicht gewettet!“ denke ich und schnappe mir das Krabbelbündel. Bis zum Bett lächelte er noch. Er ließ sich sogar einmal kurz hineinlegen. Dann reckte er seine Ärmchen und hatte gewonnen. Wenn Sohni nicht will, dann will er nicht, das habe ich inzwischen gelernt. Also wieder die Treppen runter, mit einem sich freuenden Klops im Arm, der sich im Spielezimmer ohne Widerstand auf die Kuschelmatratze legen ließ, es sich gemütlich machte und innerhalb von Sekunden problemlos einschlief. Vielleicht hat er Angst alleine?

Nachts jedenfalls war er wieder wach, und ich nutzte die neue Strategie, mich in das Bett neben ihn zu legen. Wenn er auf diese spezielle Art schreit, darf er sonst zu uns ins Bett, nur ist er leider eine Wühlmaus, die sich alle naslang dreht und wendet und dabei lauthals meckert, ohne selber aufzuwachen. Grumpf.

Immerhin: Die Strategie ging auf, Mama im Bett nebenan reicht anscheinend völlig aus, dass kleine Mäuse gut schlafen können.

Elisabeth hat in diesem Zusammenhang erzählt, dass sie als kleines Mädchen auch immer im Bett ihrer Eltern geschlafen hat.

„Bis zu welchem Alter hast du denn bei deinen Eltern geschlafen?“ fragte der beste Ehemann der Welt.

„Naja, so bis ich zehn war“, antwortete sie.

Das würde allerdings erklären, warum sie nur eine Schwester hat. Vielleicht hätten wir uns die Vasektomie also auch sparen können.

Das Kapitel „Anhänglichkeit“ setzte sich heute früh fort. Sohni wurde wach, setzte sich auf (mit dem rosafarbenen Schnuller zu süß!), scannte Mama und legte sich wieder hin. Alles in Ordnung. Einige Minuten später dann erneutes Aufsetzen, Fiepen, in Mamas Arme, auf Mamas Brust und erneutes Einlummern in einskommazwei Sekunden. Zu schön! Dann wurde Maxe wach, und mein Toddleralltag begann.

Der kleine Riesensohn und der beste Ehemann der Welt sind im übrigen gut angekommen, und wurden von der Oma gleich am ersten Tag mit Taschengeld versorgt. Der kleine Riesensohn wollte das rosafarbene Einhorn haben, das mit seinen fünfzig Euro das Limit jedoch leicht überstieg. Fünfzig Euro! Wahnsinn! Bisher haben sie nichts gefunden, was im Taschengeldrahmen liegt und das Taschengeldverjücken ersteinmal verschoben. Bin ich ja mal gespannt, wofür er sich entscheiden wird. Und auch, ob der beste Ehemann der Welt den kleinen Riesensohn davon überzeugen kann, wieder mit nach Hause zu kommen.

Notfalls besorge ich ein kleines Einhorn. Rosa und mit Glitzer. 😉

Advertisements

Tagged:, ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Anhänglich auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: