familienglück

15. April 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

am abend waren wir noch im park, der kleine riesensohn, maxe und sohni und ich natürlich. haben feuerwanzen beguckt, wiesenschaumkraut gepflückt und tulpen gestreichelt („eimachen, maxe!“) und darüber ganz die zeit vergessen. Heimkehr: deutlich nach der sonst üblichen schlafenszeit, mir schwante übles…

und dann standen sie da, elisabeth und der hausmeister und jeder von uns nahm sich ein kind und verfrachtete es ins bett… ich war so gerührt. anschließend standen wir noch in der küche und der hausmeister und ich intonierten deutsche schlager, um elisabeth deutsche kultur näherzubringen („es gibt kein bier auf hawaii“, „marmor, stein und eisen bricht“, „er gehört zu miiiir“), sie hat entsetzt die hände überm kopf zusammengeschlagen und ist dann zu ihrer salsaparty gegangen… 😉 .

so leben wir patchworkfamilienglück, mit hochs und tiefs, aber viel zufriedenheit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan familienglück auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: