Verpeilt

4. Juli 2011 § 3 Kommentare

Meine Familie am Wochenende:

Die Situation: Vater und großer Sohn sind am Wochenende zu den Großeltern gefahren, ich bin mit den Zwillingen zu Hause geblieben, Elisabeth hatte am Samstag frei, weil Kolumbien verloren hat spielte, und am Samstag Nachmittag waren wir drei bei unserer ehemaligen Familienpatin und haben sie, ihren Garten, die Enten und den Hund Hastings besucht. Der große Sohn hat das Wochenende wohl mehr oder weniger mit Thorsten, dem Nachbarssohn verbracht, der für seinen Fernsehkonsum und seine (vermutlich daraus resultierende) Kampfeslust bekannt ist. Er will öfters mal Oger töten.

Ehemann: „Was will Thorsten? Oger töten?!

Knaben-Oma: „Ach, das sind so Fische.“

Ehemann: „Äh? Ach, was du meinst, sind Orkas!“

 

Elisabeth bei ihrer einzigen in Deutschland lebenden Verwandten: „Also ich finde das voll blöd, wenn jemand den ganzen Tag die Hochzeit von Albert und Charlene guckt.“

(Und jetzt ratet mal, wer den ganzen Tag die Hochzeit von Albert und Charlene guckt 😉 )

 

Sohni: „Eliee! Eliee! Eliee!“

Mutter: „Schatz, Elisabeth ist gar nicht da!“

Sohni: „Eliee! Eliee!“

Nach zwei Tagen nervt das irgendwie.

 

Kleiner Riesensohn vor der Abfahrt nach Hause: „Häh? Wo fahren wir hin?“

Ehemann: „Nach Hause zur Mama.“

Sohn: „Äh? Welche Mama?“

Ehemann: „Na, die übliche oder wollen wir mal zu einer anderen fahren?“

 

Die Mithilfe der Zwillinge wird konstruktiver. Das Geschirrspülerausräumen klappt schon wirklich gut. Ich spare mir die tausend Gänge zwischen Geschirrspüler und -schrank, weil die Toddler mir bereitwillig Teller, Tassen und Gläser anreichen. Maxe hat nur noch nicht so ganz begriffen, dass man den Geschirrspüler erst komplett ausräumen muss sollte, bevor man ihn wieder füllt.

 

Das Verhältnis der Zwillinge zu Hastings ist recht verschieden. Bei Maxe überwiegt die Angstneugier und schließlich die reine Freude. Sohni bricht beim Anblick des Hundes in Tränen aus. Dabei ist Hastings wirklich freundlich und im übrigen ein prima Staubsauger. Merke: Toddler Nudeln mit Bolognes essen, fällt immer was ab. Schlaue Hunde wissen sowas.

Und hier noch die Sonntagsimpressionen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Advertisements

§ 3 Antworten auf Verpeilt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Verpeilt auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: