Hechtsprung

22. November 2011 § 2 Kommentare

Mein Lernplan! Mein Lernplan! Ich komme in Verzug!

Heute war es Sohni, mit dem ich beim Kinderarzt aufgeschlagen bin. Weil er gestern von der Waschmaschine gesprungen gefallen ist, während ich mir nur einen Meter weiter die Hände gewaschen habe. Ich hätte mir in den Hintern beissen können. Die Symptome einer Gehirnerschütterung, die ich kenne, weil ich wegen einer vermuteten Gehirnerschütterung schon einmal zwei Nächte mit Melek in der Kinderklinik verbracht habe, sind: Erbrechen. Schielen o.ä.. Wesensveränderung. Abnormes Schlafverhalten (Alle mitlesenden Fachpersonen mögen mich bitte ergänzen). Wie sieht es aber nun aus mit mitternächtlichen Schreiattacken und zwar solcherart, dass die Mutter sich gezwungen sieht, das Kind fest zu umklammern, damit es sich nicht noch weiter weh tut? (Ich habe Muskelkater!)

Wenn Sohni mein erster Sohn wäre, ich wäre in die Klinik gefahren. Aber noch einmal zwei Nächte im Krankenhaus? Neenee, lieber erstmal ein Zäpfchen und abwarten. Es hat dann auch geholfen, und er ist in meinem Arm wieder eingeschlafen.

Warum er so gebrüllt hat, wissen wir immer noch nicht. Der Kinderarzt versicherte mir, der neurologische Befund sei einwandfrei, nur habe Sohni Husten und eine leichte Bronchitis. Also darf er noch einen weiteren Vormittag zu Hause bleiben.

Und wo ich schon mal da war, habe ich neben dem Hustensaft und dem Zeugs, das Sohnis Bronchien wieder weiten sollen, auch noch Nasentropfen und …

„Na, Frau Solanum, brauchen Sie noch etwas?“ fragt die nettteste Sprechstundenhelferin der Welt.

„Ja, ich bekomme noch Schmerzzäpfchen.“

„Nein, nein“, antwortet die Dame, „Sie bekommen nur das Rezept.“

Seeeehr witzig. Haha. Am Nachmittag dann der nächste. Der nächste peinliche suboptimal verlaufende Dialog:

„Schaaaa-aaatz!“ rufe ich den besten Ehemann der Welt, weil ich durch das Küchenfenster den Mann entdecke, der auf unserem Dach einen Zaun errichten soll, „der Gerüstfuzzi ist daaa!“

Da steht er tatsächlich vor der Tür. Welche weit geöffnet ist.

„Guten Tag“, er lächelt und gibt mir die Hand, „ich bin übrigens Schlosser. Und ich bin für Ihr Geländer zuständig. Nicht für Ihr Gerüst.“

Zwillingsrabatt gibt er uns aber keinen (ich frage da ja jeden), aber es liegt wohl nicht an meiner charmanten Art. Hoffe ich.

Advertisements

§ 2 Antworten auf Hechtsprung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Hechtsprung auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: