Konzeptionstage

9. Februar 2012 § 2 Kommentare

Zwei. Von fünf vertraglich festgelegten. Mein Vorschlag, die Konzeption für den Kindergarten zu schreiben und dafür den Kindergarten offen zu lassen, stieß leider auf bedauerndes Kopfschütteln. Das ginge nicht.

Lichtblicke: Maxe reagiert auf die Drohung, dass ich ihn in die Küche setze, wenn er nicht aufhört zu heulen. Der große Sohn spielt friedlich mit Kapla-Hölzern. Es gibt noch Knäckebrot zu essen. Und zwei Jogurts. Wir können also spazieren gehen und haben ein Ziel dabei. Um dreizehn Uhr übernimmt Elisabeth die Zwillinge, weil ich mit dem kleinen Riesensohn einen Kinderarzttermin habe, U irgendwas. Bei unserer Wiederkehr müsste der beste Ehemann der Welt wieder da sein. Und last, but not least: Es gibt Ohropax. Das hatten die Elterngenerationen vor mir noch nicht.

Ich gehe dann mal trösten. Ich glaube, Maxe hat Sohni gerade mit dem Messer (???) verhauen,

Advertisements

§ 2 Antworten auf Konzeptionstage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Konzeptionstage auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: