Oma-Tage

23. März 2012 § 5 Kommentare

Gestern abend kam die langerwartete Oma an. Endlich. Alle Kinder in Aufregung. Es gab Bücher und Schokolollis, Vorgelese und Geschmuse. Vielleicht hätte ich gegen die Schokolollies zum Abendbrot ein Veto eingelegt, aber die plüschigen, violetten Decken, die der ansonsten beste Ehemann der Welt mitgebracht hatte („Kann ich nicht mehr umtauschen, ich habe den Bon weggeworfen.“) provozierten eine kleine Ehekrise: „Entweder ich oder die“, sagte ich, im dumpfen Wissen, dass es mir nicht viel nützen würde.

Sie bleiben.

Wir haben uns darauf geeinigt, dass die violetten Plüschdecken verschwinden, sobald ich meinen Blumentopfgarten von 178 auf fünf Pötte reduziert habe, worüber ich, immerhin eine halbe Minute nachdachte. Die Decken werden wohl bleiben.

Oma-Tage haben den positiven Nebeneffekt, dass die Fenster geputzt werden, es zum Frühstück frische Brötchen gibt und der Hof, den ich gestern bereits gefegt habe, gefegt wird.

Der Nebeneffekt für die Kinder ist eine tägliche Portion Eis PLUS Schokolollie, neue Schuhe und Spielplatz bis zum Abwinken.

Und ich darf an den Schreibtisch… Allen Lesern wünsche ich ein geruhsames Wochenende,

Advertisements

§ 5 Antworten auf Oma-Tage

  • Karolin sagt:

    Ich liebe Oma-Tage!! Allerdings sind meine drei dann bei der Oma und ich habe unser Haus mal einen Tag zusammen mit meinem Mann…
    Nach einer Weile ist die Leere dann aber auch nicht mehr wirklich schön! Aber zwischendurch doch wohltuend!

  • Anne sagt:

    Besorg dir größere Blumentöpfe.

  • Monique sagt:

    Ach schön, oma-tage sind klasse! Sie finden hier nur leider wegen der entfernung und berufstätigkeit der omas viel zu selten statt. Und um den wellness-tag beneide ich dich ein bißchen! Viel spaß und gute erholung wünsche ich dir!

  • mara sagt:

    @Anne: *michschlapplache*: sehr gute idee! ich arbeite daran! (die großen sind nur so arg teuer)
    und willkommen im bloggeschehen!

    @Monique: Bei uns sind sie auch total selten, aus denselben Gründen, von daher sind Schokolollies zum Abendessen wohl angebracht. Und der Wellness-Tag ist mein Allererster überhaupt, ich muss erstmal schauen, wie ich das finde… die Thrills einer Mittdreißigerin. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Oma-Tage auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: