Familientage

2. Mai 2012 § Ein Kommentar

Eine neue Ära hat begonnen: Die Familientage-Ära.

Dafür gibt es zwei Gründe:

A) War das Zusammensein mit zwei kleinen und einem etwas größeren Kind bisher der reine Horror ziemlich stressig, so sind einige Stunden gemeinsam inzwischen machbar geworden. Es ist sogar schön. Das mag daran liegen, dass sie allesamt viel selbstständiger geworden sind, die Fläschchenmilch beispielsweise oder das Breichenfüttern ist ja längst vorbei, vielleicht liegt es auch daran, dass Babys vergleichsweise viel Aufmerksamkeit brauchen.

Aufmerksamkeit brauchen sie immer noch, aber wenn man den Zwillingen erklärt, dass die/der Mama/Papa/Elisabeth gleich Zeit hat, kann man sie noch ein bisschen schmollen lassen. Merke: Wer sich auf den Boden schmeißt, schreit und Tränenseen hinterlässt ist noch lange kein missachtetes Kind, sondern braucht lediglich eine höhere Frustrationstoleranz. Geblieben ist das Unverständnis am Abend, wenn ich nur EIN Kind auf einmal im Badezimmer haben will. „Wie grausam!“ wird nun der eine oder andere Leser denken, aber sofort mitfühlend reagieren, wenn ich erkläre, warum DREI Kinder im Badezimmer eine Art von Harakiri darstellt.

„MAMA!“ schreit der kleine Riesensohn da gerne, „DER SOLL NICHT GUCKEN!“

„NEIIIIN!“ schreit Sohni auf der Waschmaschine dem Wickeltisch, wenn Melek ihm wiederholt am Hals kitzelt.

„DER HAT MICH GETRETEN!“ brüllt Melek. Ja, mein Lieber, dann solltest du dich vielleicht nicht gerade da aufhalten, wo die Füße der Toddler über den Waschmaschinenrand Rand des Wickeltisches schauen.

„DU HAST MIR WEHGETAN!“ ist auch ein beliebtes Gebrüll, wenn ich Melek, der nach der hundersten Aufforderung, ZUR SEITE ZU GEHEN, immer noch vor dem Waschbecken steht, zur Seite gehoben habe.

„AUAAAAAAA!“ schreit Sohni, nachdem er mal wieder vom Heizkörper gefallen ist.

„NEIIIIIIIN!“ brülle ich, nachdem Maxe zum eintausendsten Mal die Klobürste… na, lassen wir das.

„AAAAARRRRRRRHHHHNEIIIIIIII!!!!IIIIIIIIII!!!!NEIIIIIIN!“ brüllt derselbe Maxe, wenn ich ihn abends eincremen will, Neurodermitis halt.

Alle zusammen abends im Bad – ein Graus.

Glücklicherweise kann man die Badezimmertür von innen abschließen und das Gebrüll und Gebollere gegen die Tür mit Ohropax – meiner Allzweckwaffe -ganz gut ignorieren, nur ab und an sollte man auf den Drehknopf gucken. Melek hat nämlich inzwischen herausgefunden, wie man den öffnet.

Aber eigentlich ging es ja darum, dass sogar ich, als lärmempfindliche Mutter, die ganze Sippschaft mehr als eine halbe Stunde ertrage. Nur eine Bedingung ist vonnöten: Wir müssen raus. Vielleicht liegt es an der angenehmeren Schallweiterleitung oder woran auch immer: Im Freien verteilt sich alles besser und jetzt, wo jeder alleine herumlaufen kann…

B) Der andere Grund, weshalb wir nun endlich Familienausflüge unternehmen können, liegt an der neuen Ära der Kindersitze. Den grünen Römer-Kindersitz (ein Thron von einem Autokindersitz) haben wir an die schwangere Erzieherin verschenkt. Maxe passte sowieso nicht mehr hinein. Sohni passt noch in den pinken Römer-Kindersitz, der aber auf dem Beifahrersitz installiert ist, während Maxe und Melek auf der Rückbank Platz nehmen, in diesen Schaumstofferhöhungsdingern, die deutlich schmaler sind, wobei Maxe noch eine Rückenlehne hat. Daher kann ich mich gerade eben so mit meinem dicken Hintern zwischen die beiden quetschen, Dank meines elfengleichen Körpers kann ich zwischen den beiden Platz nehmen, allerdings halte ich nur ca. eine Stunde aus, dann bekomme ich Platzangst. Für Auflüge in die nähere Umgebung reicht das völlig, nur für den Urlaub erwägen wir einen Bus zu mieten.

Und so haben wir gestern die Ära eröffnet. Oder sind hineingefahren. Wie auch immer. Und es war wunderschön.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

§ Eine Antwort auf Familientage

  • Andrea sagt:

    Oh je, Kinder und Klobürsten. Ich kann gut verstehen, dass du nur ein Kind im Bad haben willst, allein wegen der Klobürste.
    Bei uns ist das Wetter richtig schön. Ich hoffe bei euch auch, damit ihr viele schöne Draußen-Familientage verbringen könnt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Familientage auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: