Fertich!

9. Juli 2012 § 2 Kommentare

Das ABC des Zwillingsblogs

A-a s. auch K*cka

Badewanne, die: Behältnis zur vorübergehenden Aufbewahrung von Kindern, wenn man sie nicht nach draußen scheuchen kann. Praktisch: Wassernachfluß möglich, wenn ein Kind K*cka in die B. gemacht hat.

Bubbabon – Luftballon

Bücherei, die: Quelle unerschöpflichen Lesevergnügens. So viele Bilderbücher kann man gar nicht kaufen, wie wir dort ausleihen. Und selbst, wenn wir ab und an eines ersetzen müssen, es lohnt sich!

Bu lesn! Bücher bilden und sind durchaus beliebt. Schon Dreijährige lesen abends noch ein Bu, bevor sie einschlafen. (Was die dabei wohl denken?)

Computer, der: Unterhaltungsgerät mit Suchtwert. Unsere Kinder gucken alles, was sich auf dem Bildschirm bewegt. Sie halten auch Pilates-Filme durch, wenn auch ohne Mitturnen.

Deidei – Regressionslaut des kleinen Riesensohnes

Durchschlafen, das: Legende unter Kleinkindeltern

Erpressung, die: Weit verbreitete Erziehungsmethode, sowohl in Richtung Eltern-Kind wie auch Kind-Eltern.

Fertich! Fröhlicher Ausruf Sohnis, wenn er „fertich!“ getrunken, gelesen, gegessen, sich angezogen hat.

Gackgack – Maxe vertont die Tiere, während Sohni sie benennt: „uhn!“

Hot Wheels, die: Allen Jungseltern bekannte Spielzeugautomarke. Lieferant von fehlender Aktivierungsenergie, die noch nötig ist, um den kleinen Riesensohn im eigenen Zimmer schlafen zu lassen. Das beste Durchschlafrezept, das ich kenne.

H-hund s. Gackgack, nur umgekehrt

Iii! – Antwort der Zwillinge auf die Frage, wer der Kaiser von China sei.

K*cka! Schlüsselwort in der Kommunikation mit Windelkindern.

Lade! Leckerer Brotaufstrich.

Lamentieren – Wortreiche Kunst von Fünfjährigen, mit der sie Mütter und Väter an die Wand quatschen können

MCDonalds, der: Zielort von Vater-Sohn-Vergnügungen („Wir machen jetzt so Männersachen!“)

Meckt au! Sohni gibt bekannt, dass das Essen ihm auch schmeckt.

Mehr lesn! Wichtige Vokabel für Bilderbuchfanatiker.

Nie! – Schlüsselwort in der Kommunikation mit Fünfjährigen: „Dann höre ich nie wieder auf dich!“ s. auch Erpressung

O-o! – Laut, der Mutters Haare zum Sträuben bringt.

Pu.ps – Alternative Erklärung für nasenfeindliche Gerüche. Unterscheidung zum K*cka: Wenn man abwartet, vergeht er. Wenn nicht, ist ein Gang zur Wartungsstation unumgänglich.

Rabenmutter, die: Betitelung durch einen Bekannten, als ich bekannte, ich hätte die Zwillinge seit vier Wochen nicht gebadet.

S schwieriger Zischlaut für Kleinkinder

Tüta – Synonym für Feuerwehrwagen, Krankenwagen und Müllautos, auch wenn die nur blinken und wenig tütan.

Uah! – Synonym für groß. Kann auch „sehr voll“ bedeuten: „Uah, aft!“ (Da ist aber viel Saft im Glas.“

Weiter lesen! – Ausrufe von Lesesüchtigen.

Zimmer aufräumen, das: Legende, s. auch Durchschlafen

Advertisements

§ 2 Antworten auf Fertich!

  • Andrea sagt:

    Es dauert bestimmt nicht mehr lange, dann machen die jungen Herren bei den Pilates-Übungen mit ;-).
    Die Legende vom Zimmer aufräumen gibt es hier auch. Die scheint weit verbreitet zu sein.

  • Mara sagt:

    die legende kenne ich nur dem namen nach… pilates mit drei jungen herren, die ihr powerhouse aktiivieren, stelle ich mir lustig vor. „holt das bäuchlein ein!“ 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Fertich! auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: