Scharmbolzen

12. September 2012 § 4 Kommentare

Neulich auf dem Kindergartenspielplatz, die Sonne machte den Versuch, uns für einen regenreichen Sommer zu entschädigen und hundert Kinder minus die bereits abgeholten spielten im warmen Sand, darunter auch meine, die noch die Sache mit dem Betonmischer zu Ende bringen wollten. Was dabei herauskommen sollte, weiß ich nicht, sie entschlossen sich aber letzendlich dafür, den Spielzeugbetonmischer zu einem Riesenmixer umzufunktionieren und buken damit Kuchen, den ich mangels geeigneter Gefäße mit Händen essen sollte.

Da entdecke ich Josefina, ein Mädchen aus unserem Stadtteil, das ab und an an unserem Haus vorbeiflaniert und mich daher kennt.

„MARA!“ brüllt sie vom entgegengesetzten Ende des Kindergartenspielplatzes, „halöaidenhaödil????“

„WAH?“ schreie ich von meiner Sonnen beschienen Bank zurück, „ich verstehe dich nicht!“

„lösoihlsaiehaölsodhfaöl?????“

„HÄH???“ Ich halte mir die Hand hinter die Ohrmuschel.

„HAST DU EIN BABY IM BAUCH?“

Mich schockt ja nix mehr, nachdem der kleine Riesensohn mir erst letzte Woche berichtet hatte, dass er eine Frau getroffen habe, die sogar „noch dicker war als du, Mama“.

„NEI-EIN, Josefina!“ brülle ich daher zurück. Und falls sich irgendwelche Mütter oder Erzieherinnen je auch Gedanken über meinen Bauchspeck gemacht haben, jetzt zumindest wissen es alle.

Und nein, ich gehöre nicht zu den dicksten Frauen der Welt.

Advertisements

§ 4 Antworten auf Scharmbolzen

  • MiA sagt:

    Mach dir nix draus… das passiert den besten unter uns… =) Drück dich!

  • Mara sagt:

    I am the best. *schluchz*

  • Ach, ich wünschte mir, es ginge bei uns auch nur um meine – zugegebenermaßen – üppige Figur. Stattdessen sinniert das unsensible, dreijährige Kind laut vor sich hin:“Mama, wenn Dich ein Auto überfährt, bist Du tot. Oder?“ „Ja, stimmt.“ Kurzes Grübeln:“Dann muss ich mir eine neue Mama aussuchen. Oder?“ „Ja. Wenn Du willst…“ „Ja!“ Auf die uns entgegenkommende Frau deutend:“Dann nehm‘ ich die.“

  • Mara sagt:

    willkommen, kritzelköpfchen, hier im blog!

    ich würde sagen, dat kind ist pragmatisch, oder? 🙂 hehe

    wir haben uns auch schon über meine beerdigungsmodalitäten unterhalten – mein sohn ist gegen den friedwald und will ein echtes grab für mich. hmpf.

    die sache mit dem baby hat sich ein wenig entschärft (nachdem ich mein fitnessprogramm heraufgesetzt hatte), josefinas mutter hat mir erklärt, dass gerade jede frau nach baby im bauch gefragt wird – egal welche figur. die freundin der mutter ist nämlich gerade schwanger … ach, erstmal ein schokobrötchen gekauft …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Scharmbolzen auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: