Das Jahr, in dem Mama die Fledermäuse überlebte.

21. November 2012 § 8 Kommentare

(ein Rückblick)

Es war in dem Jahr, in dem der kleine Riesensohn vier Jahre alt war und Angst hatte, keine Geschenke zu bekommen, weil Mama nicht an den Weihnachtsmann glaubte.

Und es war das Jahr, in dem er sich gegen zwei Damen im Pelzmantel zur Wehr setzte, die ihn wie zwei Fledermäuse vor sich hertrieben und auf ihn einredeten. „Jüngchen, ja wo ist denn deine Mama?“ (Die steht da vorne und schuckelt die Zwillinge.) „Wie heißt du denn, Jüngchen? Kannst du etwa nicht reden?“ (Doch kann ich, aber ich mag nicht bedrängt werden.) „Und immer schön lieb sein, damit es viele Geschenke gibt!“ (Haut endlich ab, ich will zu meiner Mama!) “ Jüngchen! Du hast mich weggeschubst! Das sage ich aber dem Weihnachtsmann! Jetzt gibt es keine Geschenke mehr! Hast du gehört?“

Und es war das Jahr, in welchem sich Mutters Hände auf Sohnemanns bebende Schultern legten und sie mit ihrer Widerspruch-ist-zwecklos-Stimme die Fledermausdamen übertönte: „Hör nicht auf die Frauen. Die reden Quatsch. Aber ganz großen.“

Und Mama ist nicht umgefallen. Trotz der tödlichen Fledermausblicke.

Advertisements

§ 8 Antworten auf Das Jahr, in dem Mama die Fledermäuse überlebte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Das Jahr, in dem Mama die Fledermäuse überlebte. auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: