OW

30. Januar 2013 § 4 Kommentare

Ein neuer Fachbegriff für Eltern von Kleinkindern, quasi ein Analogon zum OB: Ohne Windel.

Seit letzter Woche läuft Herr Maxe OW herum. Auf eigenen Wunsch.

Die Woche zuvor auch, aber da war ich noch skeptisch, aber das wäre ja wohl jeder, der als Mitbringsel vom Kindergarten drei Plastiktüten mit Pullerwäsche UND eine Plastiktüte mit vollgek*ckten Hausschuhen bekommt.

Am Samstag des letzten Wochenendes grub die Skepsis tiefe Falten auch in Elisabeths Gesicht, als ich sie nach fünf Stunden Zwillingsdienst erlöste: „Dreimal“, gab sie von sich, „dreimal hat er in die Hosen gemacht. UND Sohni hat in die Badewanne gek*ckt.“

Aber der Einfluss des Kindergartens hat sich unumkehrbar in das Selbstbewusstsein Maxes eingegraben: „I goß. Selba.“

„Na, wenn die sich da mal nicht täuschen“, grübelte ich gestern noch, bevor ich die drei vom Kindergarten abholte, wurde dann aber überrascht, als ich meine, wie ich finde, durchaus berechtigten Zweifel darüber äußerte, ob Maxe seinen Wasserhaushalt wirklich schon selba steuern könne.

„Aber Frau Solanum!“ strahlte mich die Praktikantin an, „heute hat er WIRKLICH Pipi in die Toilette gemacht, ich hab´s GEHÖRT!“

„Ehrlich?“ wendete ich mich meinem Sohn zu, der OW auf dem Bänkchen saß und mich angrinste, „los, zeig mal.“

Noch nie habe ich mich so über das Plätschern eines kleinen Springbrunnens gefreut, ein Glücksgefühl, hinter dem sogar meine Freude über die guten Noten in der Diplomprüfung kraftlos zurückblieb.

„Maxe hat PIPI gemacht! AUF´S KLO!“ teilte ich jeder Erzieherin mit, die das Unglück hatte, mir zu begegnen. Die Passanten auf der Straße habe ich gerade noch verschont.

Und dabei blieb es. Wir sind mit Rad und Laufrädern noch in die Bücherei gegurkt, haben dort das Honigstein-oder-so-ähnlich-Spiel gespielt (außer Sohni, der nach der Hälfte des Spieles lieber auf der Schaukelmaus herumkletterte), haben Bücher und CDs entliehen, noch Puderzucker beim Lädchen nebenan gekauft und sind dann OW und trocken wieder bis nach Hause gekommen. Dass sich der Staudamm dann direkt vor dem Klo und nicht darinnen entleerte, werte ich als Anfängerunfall. Er hat es immerhin FAST geschafft.

Advertisements

§ 4 Antworten auf OW

  • tine sagt:

    ow (oh weh), ihr überholt uns?
    Ich werte das als massives in-den-Rücken-fallen.
    Aber ich denke, dass „meine“ „eigentlich“ „können“. Sie haben bloß keine Lust. also vielleicht sollte ich die Drecksarbeit auch dem Kindergarten überlassen? Ist vielleicht gar nicht so eine schlechte Idee…. grübel

    MEINEN GLÜCKWUNSCH!

    • Mara sagt:

      Naja, noch habe ich nicht gewonnen auf der OW-Straße. Sohni weigert sich hartnäckig auf´s Klo zu gehen. Vielleicht sollten wir einen lustigen OW-Nachmittag bei euch einlegen. Ihr habt ja Fliesen. Müssen sie halt in der Küche spielen. Und vielleicht finden sie es ja lustig, wenn sie alle gleichzeitig auf dem Pott hocken. Ich lese auch gerne vor, damit sich alle enstpannen können.

  • MiA sagt:

    Total cool!! Ich freue mich mit euch! Bei uns habe ich gerade das Gefühl, er verlernt es wieder….. =/

    • Mara sagt:

      Achach, es ist ein ständiges Auf und Ab. Wird schon. Wie gut, dass es zwei Geräte in unserem Haushalt gibt, denen ich fast einen Namen gebe, so sehr bin ich auf sie angewiesen. Übrigens gibt es noch jahrelang Pipi-Unfall-Phasen, daran erkennt man wohl, ob die Kinder gerade gestresst sind oder nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan OW auf Das zweite Kind sind Zwillinge.

Meta

%d Bloggern gefällt das: